Die Amtseinführung von Pfarrer Mag. Meinhard Beermann durch den Superintendenten Herrn Mag. Wolfgang Rehner verlief am Sonntag, dem 22. September 2019 in der Evangelischen Jesuskirche Bad Aussee in einer besonders feierlichen Atmosphäre. Den Einführungsteil übernahmen der mehrjährige Administrator der Gemeinde Pfarrer Dr. Manfred Mitteregger, die Kuratorin Frau DI Waltraud Hein und der Lektor Herr DI Wolfgang Carlsson. Die musikalische Ausgestaltung verantworteten als Organist Herr Christian Gerstgrasser und die gesamte Fest-Gemeinde als Chor. Die Ansprache des Superintendenten und die Amtseinführung selbst setzten zwei Höhepunkte des festlichen Gottesdienstes, der unter dem Thema „Jetzt ist die Zeit des Gestaltens gekommen“ stand. Einige der geladenen Ehrengäste sprachen Grußworte und übereichten Geschenke. Eingeflochten in die Gestaltung war der Predigttext 1Mo 28,10-19a.20-21 „Jakobs Traum von der Himmelsleiter und sein Gelübde“, wobei einzelne Szenen mit der gegenwärtigen Situation der Pfarrgemeinde Bad Aussee – Stainach-Irdning in Beziehung gesetzt wurden oder dazu dienten, auf die weitere Entwicklung anzuspielen. Mit Blick auf die biblische Figur Jakob stehen wir vor einer außerordentlich energiegeladenen Persönlichkeit, sowohl mit deutlichen Schwächen als auch großen Stärken; Gott aber weiß beides einzusetzen. Es gibt auch in dieser Pfarrgemeinde keine zwei Menschen, die sich gleichen; wir alle haben Bereiche, in denen wir Stärken oder Schwächen zeigen; unsere Wahrnehmungen unterscheiden sich. Es gibt Schwierigkeiten im Leben, die allen Menschen gemeinsam sind, und dann gibt es die speziellen, sehr persönlichen Herausforderungen. Die Jakob-Erzählung zeigt, dass Glaubenszweifel häufig aus eigener Produktion stammen, wobei sich Zweifel und Glauben gar nicht ausschließen müssen. Wenn der Glaube gelegentlich auf Sparflamme nur gerade warmgehalten wird, kann er doch bald wieder brennen – vielen Christinnen und Christen erging es in dieser Weise. Wir benötigen vielleicht einen neuen Anstoß, sicher aber eine „Berührung Gottes“, wie in „Bet El“ (1Mo 28,19): Gott griff ein, berührte den Erdboden – aus „Lus“ („Verdrehung“) wurde „Bethel“ (Haus Gottes) –, und Jakob fand neuen Mut, legte ein Gelübde ab und begann ganz nach dem Willen Gottes zu leben. Das, was die Pfarrgemeinde Bad Aussee – Stainach-Irdning in besonderer Weise auszeichnet, wird weiter gepflegt bzw. optimiert: So endete der Festgottesdienst mit einem Ausblick in Richtung „Jetzt ist die Zeit des gemeinsamen Gestaltens gekommen – nördlich von Jerusalem“. Ein sich anschließendes festliches Miteinander (Kirchenkaffee) lud zu vielschichtigen und interessanten Gesprächen ein.